Radio ZuSa Projekte
Radio ZuSa - Einsatzstelle für das FSJ Kultur

Rein ins Leben!

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V.

Unter diesem Motto haben die Landesvereinigungen Kulturelle Jugendbildung (LKJ) gemeinsam mit der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ) zum 1. September 2001 ein dreijähriges Modellprojekt gestartet. In diesem Zeitraum werden in Berlin, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und weiteren Ländern Einsatzstellen für Jugendliche in kulturell engagierten Einrichtungen geschaffen. Pro Jahr machen über 100 Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren bei diesen Einsatzstellen ein freiwilliges soziales Jahr im kulturellen Bereich (FSJ Kultur). Ein Bildungs- oder Orientierungsjahr, in dem weniger theoretisch gelernt, sondern vorwiegend praktisch gearbeitet wird.

Radio ZuSa ist die einzige Einsatzstelle in Nordostniedersachsen und von Anfang an mit dabei. FSJ Kultur heisst bei uns: Der/die Freiwillige lernt das Radiohandwerkszeug von der Pieke auf, kulturelle Themen stehen dabei im Mittelpunkt. Er/ sie stellt den Kontakt zu Kulturschaffenden her und hilft dem Sender, sein "kulturelles Netz" immer enger zu knüpfen.

Two in One:Der/die Freiwillige lernt bei ZuSa den Radiobetrieb und die kulturelle Landschaft kennen. Anleitung und Unterstützung gibt's dabei von unseren Medienassistenten und Redakteuren.

Das FSJ Kultur ist ein Bildungsjahr. Neben der praktischen Arbeit nehmen die Jugendlichen an insgesamt 25 Bildungstagen teil. So organisiert z.B. die Niedersächsische LKJ vier fünftägige Seminare zu Themen wie Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, etc...

Weitere Informationen über und Bewerbungsunterlagen (ab Frühjahr 2004) für das FSJ Kultur 2004/ 2005, das dann hoffentlich (!) aus der Modellphase in den Regelbetrieb übergeht, gibt´s bei der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung www.lkjnds.de.

Zum neuen Schulhalbjahr ist das multimediamobil in Lüneburg gestartet.

Mit der Einrichtung des multimediamobil gibt es ein neues medienpädagogisches Angebot : Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen außerschulischer Jugendeinrichtungen sollen an das kreative Arbeiten mit Multimedia und den Einsatz der digitalen Medien in der pädagogischen Praxis herangeführt werden.

Neben der medienpraktischen Arbeit geht es auch um die Entwicklung von Unterrichtsideen.

Ausgestattet mit mobiler Multimediatechnik ist unser Mitarbeiter Guido Bauhammer in Lüneburg mit seinem Fortbildungs- und Beratungsangeboten unterwegs.

Das multimediamobil ist ein kostenloses Angebot der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) und des Aktionsprogramms n-21. Das multimediamobil wird von Radio ZuSa in Lüneburg eingesetzt und koordiniert; es ist vorerst für ein Jahr in der Region unterwegs.

Das Multimediamobil

Nähere Informationen zum multimediamobil erhalten Sie bei

Radio ZuSa
Guido Bauhammer
Telefon: 04131/677-1323
E-Mail: projekt @ zusa.de

Klicken Sie für ein großes Bild
ZuSa-Chef Wolfgang Laudan kocht mit Fernsehkoch Thies Möller ...
Klicken Sie für ein großes Bild
Der Musiker Dirk Darmstädter umringt von den Machern der Sendung 'Hörbar' (li. Carsten Wieboldt, re. Hans-Jürgen Wallat)
Klicken Sie für ein großes Bild
Zu Gast bei Linda Rommel in der Sendung ZuSa Express: Die Band KWIK LANSCH
Klicken Sie für ein großes Bild
Die "Inseldeerns" live bei Radio ZuSa (27.11.2011)
Klicken Sie für ein großes Bild
50 Millionen Kilometer- das mußte gefeiert werde und Radio ZuSa war natürlich dabei!
Klicken Sie für ein großes Bild
Interview im Kasten: Wellenrauschen Moderator Gunnar Theuerkauff mit Barry Burns von der Band Mogwai